Medien

Neuer Ratgeber für die richtige Absicherung von Apotheken

Viele Apotheken sind aus unserer Erfahrung völlig inadäquat versichert. Leider bemerken das Apotheker und Apothekerinnen in der Regel erst, wenn ein Schaden eingetreten ist und festgestellt wird, dass kein Versicherungsschutz existiert.
Doch warum sind so viele Apotheken falsch versichert? Weil es nur wenige Absicherungskonzepte für Apotheken gibt und kaum Versicherungsvermittler, die sich mit Apotheken auskennen.  

Die Autoren Michael Jeinsen und Heiko Beckert erläutern in Ihrem Buch "Versicherungen für Apotheken. Richtig absichern - Fehler vermeiden", was Apotheker und Apothekerinnen beachten müssen, wenn Sie bedarfsgerecht abgesichert sein wollen. Unterstützt werden die beiden Autoren von einigen weiteren Experten.

"Versicherungen für Apotheken. Richtig absichern - Fehler vermeiden" ist im Deutschen Apotheker Verlag (DAV) erschienen, hat 194 Seiten und kostet 29,80 Euro. Zur Buchbestellung beim DAV

Vorträge und Workshops

Sie möchten mehr erfahren über den Versicherungsratgeber für Apothekerinnen und Apotheker? Dann nehmen Sie einfach zu uns Kontakt auf. Buchautor und Versicherungsspezialist Michael Jeinsen steht für Informationsveranstaltungen, Vorträge und Workshops gerne zur Verfügung.


Pfefferminzia-Podcast mit Michael Jeinsen

Warum Zielgruppen-Experte Michael Jeinsen beim Blick in die Versicherungsordner mancher Apotheker am liebsten in die Tischkante beißen würde. Mehr


Apotheke adhoc:
Der beste Platz für den Safe-Schlüssel in der Apotheke


So gewinnen Vermittler bei ihren Kunden an Autorität

VersicherungsJournal: Makler, die sich am Markt behaupten wollen, müssen zu Autoren ihrer Expertise und ihrer Positionierung werden. Dazu müssen eigene Themen und ausgesuchte Zielgruppen konsequent bearbeitet werden. Das macht auch eine Spezialisierung nötig. Denn wer mit einem "Bauchladen" für alles auftritt, zerstört seinen Expertenstatus, meint der Spezialmakler Michael Jeinsen in einem Gastbeitrag. Mehr


AvP-Pleite: Eingefrorene Rezeptwerte zwischenfinanzieren

Bis vor wenigen Wochen hat niemand die Pleite eines Rezeptabrechners für möglich gehalten. Heute wissen wir: Es kann passieren, und viele Apotheker fragen sich, wie das Unheil abzumildern ist. Die Medical Network Stiftung hat zwei Lösungen für Zwischenfinanzierungen entwickelt.


Impfen in Apotheken: Vorher Versicherung checken!

Ein kurzer Piekser und fertig ist die Impfung: So einfach wie für Patienten gestalten sich Grippeschutzimpfungen für Apotheker natürlich nicht. Viel ist zu beachten, denn zumindest theoretisch kann auch einiges schiefgehen. Bisher war der Eingriff in die Unversehrtheit des Patienten nicht Teil des apothekerlichen Berufsbildes. Deshalb stellt sich für die Pharmazeuten - zunächst nur die Teilnehmer von Modellprojekten - eine Frage: Was ist mit meiner Versicherung? Zahlt die, wenn etwas schiefgeht? Die Versicherungsvermittler Michael Jeinsen und Apotheken-Haftpflichtexperte Michael Pfeiffer von der PharmAssec Apotheken Assecuranz bringen etwas Licht ins Dunkel und geben Tipps, wie Apotheker auf Nummer sicher gehen können. Mehr



Halbe Stunde Regen - Apotheke im Ärztehaus überschwemmt

Das Wasser kam um kurz nach 14 Uhr am Freitagnachmittag. Eine halbe Stunde Unwetter reichte aus, um die hessischen Orte Bad Soden, Kelkheim und Liederbach zu überschwemmen. Mehr als 400 Feuerwehreinsätze gab es allein in Kelkheim - einer davon in der Apotheke am Markt von Inhaberin Katherina Rack. Durch einen schnellen und beherzten Einsatz des gesamten Teams konnte viel Schaden abgewendet werden - doch noch droht der Apotheke die Schließung. Mehr


So punktet man mit Serviceleistungen bei seinen Zielgruppen

Apothekeninhaber haben meist ein volles Geschäft und viele Kunden mit größeren oder kleineren Leiden zu betreuen. Wenn bei ihnen selbst ein Schaden eintritt, können die Folgen gravierend und die Zeit, sich damit zu beschäftigen, knapp sein. Hier findet dann der betreuende Vermittler seinen Einsatz, wenn er den Service und die Dienstleistung ermöglichen kann, die in solch einem Fall nötig sind. Der Kunde dankt es mit Treue, weiß Michael Jeinsen, Spezialmakler und Heilwesenexperte. Mehr


Zielgruppenanalyse "Apotheker"

Manch ein Vermittler kennt das vielleicht: Bei Akquise-Versuchen wird er regelmäßig höflich, aber bestimmt aus der Apotheke hinauskomplimentiert. Dennoch bilden Apotheker eine attraktive Zielgruppe für den Vertrieb. Sie haben einen hohen Bedarf und sind häufig nur unzureichend versichert. Einmal gewonnen, sind sie loyale, pünktlich zahlende Kunden. Eine Spezialisierung birgt also gute Aussichten auf Neukunden und mehr Ertrag.
Das nötige Expertenwissen hierzu liefert Michael Jeinsen. Der Autor erklärt Mentalität und Merkmale der Apothekerwelt. Er zeigt anhand vieler Praxisbeispiele, welche Vertriebsstrategien bei der Kundenansprache erfolgreich sind. Im Weiteren werden die rechtlichen und regulatorischen Bedingungen des Apothekenbetriebs vorgestellt. Im zweiten Teil schildert Jeinsen dann die spezifischen Risiken, Schutzlücken, Haftungsrisiken sowie Lösungsmöglichkeiten in der Sach- und Lebensversicherung.

Zum Buch