Versicherungen für Apotheken

Apotheken benötigen einen branchengerechten Schutz

Unspezifische Gewerbeversicherungen werden oft für den Schutz von Apotheken verwendet. Das scheint auf den ersten Blick eine naheliegende und vernünftige Lösung zu sein. Doch dieser Eindruck täuscht. Tatsächlich ist die Risikoexposition von Apotheken eine ganz eigene. Und die unterscheidet sich sehr deutlich von der Risikolage anderer Unternehmen, für die allgemeine Gewerbeversicherungen eigentlich entwickelt wurden. Das hat negative, manchmal verheerende Auswirkungen auf die Absicherung für Apotheken.

Anders als die meisten Handwerksbetriebe und Büros müssen Apotheken beispielsweise strenge Hygieneanforderungen erfüllen. Für Reinräume gilt das in einem noch stärkerem Maße. Bei temperatursensiblen Medikamenten und Präparaten, die oft sehr werthaltig sind, darf die Kühlkette nicht unterbrochen werden. Solche versicherungsrelevante Risiken werden von allgemeinen Gewerbeversicherungen üblicherweise nicht berücksichtigt. Das ist aber längst nicht alles.


Unterversicherung und Zeitwertersatz sind für Apotheken gefährlich

Im Unterschied zu den meisten anderen Unternehmen dürfen Apotheken nach einem Schadensfall nicht mit provisorischen Lösungen oder gar einer unvollständigen Ausstattung öffnen. Auch das führt meist zu Problemen mit der Versicherung. Denn oft werden ältere Einrichtungsgegenstände und Ausstattungen von Versicherern nur zum Zeitwert ersetzt. Dieser reicht aber für eine neue und vollständige Apothekenausstattung nicht aus.

Aufgrund stark schwankender Lagerbestände droht Apotheken, die sich mit nicht bedarfsgerechten Absicherungen zu schützen versuchen, zudem das Risiko der Unterversicherung. In solchen Fällen würden Schäden ebenfalls nicht vollständig ersetzt. Außerdem benötigen Apotheken, deren Inhaber oder Inhaberin ausfällt, eine ganz andere finanzielle Rückendeckung als die meisten anderen Betriebe. Denn Apotheken dürfen nur öffnen, wenn ein Approbierter oder eine Approbierte anwesend ist. Fällt also der Apotheker oder die Apothekerin aus, braucht es unbedingt einen Ersatz, der für die Arbeit bezahlt werden will - egal ob der Ersatz ein Mitarbeiter oder eine externe Kraft ist. Ohne diesen qualifizierten Ersatz muss die Apotheke geschlossen bleiben. Nicht zuletzt sind Betriebshaftpflichtversicherungen oft mit zu geringen Versicherungssummen unterfüttert, so dass der Haftungsschutz bei größeren Forderungen nicht ausreicht.

Wir verschaffen Ihnen apothekengerechte und individuell anpassbare Versicherungen

Das sind nur einige Beispiele, die zeigen, dass Versicherungen, die nicht berufsspezifisch sind, Apotheken keinen adäquaten Schutz bieten können. Hierunter fallen übrigens auch Heilwesentarife. Denn die orientieren sich meist am Bedarf von Arztpraxen. Da hier aber unter anderem Behandlungsrisiken abgedeckt werden müssen, die bei Apotheken keine Rolle spielen, sind diese Tarife für Apotheken oft überteuert. Auf der anderen Seite lassen an Arztpraxen orientierte Konzepte einige gefährliche Lücken im Schutz bestehen - etwa bei stark schwankenden Lagerbeständen, die zu einer Unterversicherung führen können.

Die einzige Möglichkeit, einen apothekengerechten Versicherungsschutz zu erhalten, bieten daher Lösungen, die speziell für Apotheken konzipiert wurden. Wir von CuraSecur verschaffen Kunden in Berlin und Brandenburg genau solche Absicherungen - berufsspezifisch und individuell anpassbar.

Jetzt kostenfreie CuraSecur-Beratung anfordern.

Ihr direkter Draht zu CuraSecur

Sie wollen mehr wissen über die Möglichkeiten einer umfassenden und sachgerechten Absicherung von Apotheken? Dann nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf. Wir sind in Berlin und Brandenburg für Sie da. Nutzen Sie jetzt unseren kostenfreien Versicherungscheck.


Apothekenversicherungen für Berlin und Brandenburg

Apothekeninhaber und Apothekeninhaberinnen aus Berlin und Brandenburg finden auch bei PAB den richtigen Berater, der sich auch vor Ort um Ihre Belange kümmert. Zu PAB


Apothekenversicherungen für Ostdeutschland und Hamburg

Als ApothekerHelfer haben sich einige ausgewiesenen Experten in Mittel- und Ostdeutschland zusammengetan, die speziellen Erwartungen von Apothekern und die besonderen  Risiken in Apotheken fachkundig und sachgercht zu erfüllen und/oder abzusichern.

Mehr Service für Apotheken

Um die berufliche Existenz von Apothekern und Apothekerinnen sowie deren Mitarbeiter abzusichern, ist ein bedarfsgerechter Versicherungsschutz unabdingbar. Doch wir von CuraSecur wissen auch, dass das allein nicht ausreicht. Deshalb stellen wir in Kooperation mit Partnern viele weitere Serviceangebote zur Verfügung.

Selbstverständlich übernehmen wir, wenn Sie es wünschen, nach einem Schadensfall die Kommunikation mit dem Versicherer und die gesamte Schadensabwicklung, damit Sie sich ganz um Ihre Apotheke kümmern können. Darüber hinaus können wir Ihnen je nach Bedarf unter anderem zertifizierte Hygienesanierer, Reinigungsfirmen, Glaser und IT-Experten vermitteln. Ebenfalls zu unseren Kooperationspartnern zählen beispielsweise auf das Apothekenrecht spezialisierte Rechtsanwälte und Steuerberater, Unternehmensberater, Innenarchitekten, Spezialisten fürs Qualitätsmanagement sowie Alarmtechniker. Mehr

DenPhaMed - die Informations- und Beratungsplattform für Apotheken

Sie wollen sich näher über die Herausforderungen eines apothekengerechten Versicherungsschutzes informieren? Oder Sie suchen einen ausgewiesenen Spezial-Berater in Ihrer Nähe? Dann ist die Informationsplattform DenPhaMed genau die richtige Anlaufstelle.